Entfernen gefahrstoffbelasteter Industrieestriche

Innovationskraft von INBO Oberflächentechnik "Verfahren geringer Exposition"
für den Rückbau asbesthaltiger Estriche

 

Für den Rückbau asbesthaltiger Estriche haben wir ein sogenanntes "Anerkanntes Verfahren geringer Exposition" entwickelt. Mit diesen speziellen Verfahren ist der Ausbau von asbesthaltigen Fußböden - insbesondere asbesthaltiger Magnesia-Estriche - ohne die erforderlichen Schutzmaßnahmen wie Einhausungen, das Tragen von Atemschutzgeräten, Mehrkammerschleusen usw. möglich.

 

 

Durch diese Sanierungsmethode werden gegenüber der traditionellen Schwarzbereichsanierung erhebliche Zeit-, Kosten-,  Flexibilitäts- und Transparenzvorteile gewonnen. 

Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist der schonende Ausbau ohne die Beschädigung oder die Zerstörung intakter Betonuntergründe. Die Aufbereitung erfolgt der Art, dass Ihr Untergrund optimal für die Aufnahme eines Verbundsystems geeignet ist.

Die von uns entwickelten Verfahren „Nassfräsen“ und „Ausbruch Hydrohammer“ sind die derzeitige Nummer 1 der geprüften Sanierungsverfahren für den Rückbau asbesthaltiger Estriche (siehe BGI 664 BT 18.1).

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

 

Weitere Informationen zu unseren Verfahren ...»